Koalition braucht Opposition : Kompromiss bei Kinderrechten im Grundgesetz stößt auf Kritik

von 12. Januar 2021, 20:56 Uhr

svz+ Logo
Demonstration am Weltkindertag in Berlin (Archiv). In ihrem Koalitionsvertrag hatten sich Union und SPD für ihre gemeinsame Regierungszeit vorgenommen, die Rechte von Kindern ausdrücklich ins Grundgesetz aufzunehmen. Kinderschutzorganisationen fordern das seit Jahren.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite