Fischbach warnt vor Langzeitfolgen : Kinderärzte-Präsident fordert mehr Zeit für Bewegung in der Schule

von 22. November 2019, 17:10 Uhr

svz+ Logo
Vier von fünf Kindern bewegen sich zu wenig, sagt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation. Foto: dpa
Vier von fünf Kindern bewegen sich zu wenig, sagt eine Studie der Weltgesundheitsorganisation. Foto: dpa

Die Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist alarmierend: Vier von fünf Jugendlichen bewegen sich zu wenig. Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, kritisiert deshalb vor allem die Schulen.

Osnabrück | Kinderarzt Fischbach erklärte im Gespräch mit unserer Redaktion: „Wir haben immer mehr Ganztagsschulen, da bleibt für Bewegung immer weniger Zeit. Die müsste man den Kindern wieder zurückgeben.“ Vor dem Hintergrund einer neuen Studie der Weltgesundheitsorganisation zum Bewegungsmangel bei Kindern und Jugendlichen kritisierte Fischbach: „Der Sportun...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite