Royale Fehde : Jordaniens Prinz Hamsa soll „unter Hausarrest“ stehen

von 04. April 2021, 18:31 Uhr

svz+ Logo
Jordaniens König Abdullah II. bin Al-Hussein während einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.
Jordaniens König Abdullah II. bin Al-Hussein während einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.

Prinz Hamsa erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Halbbruder - den jordanischen König. Er dürfe wegen einer angeblichen Verschwörung das Haus nicht verlassen. Die royale Fehde reicht womöglich schon mehrere Jahrzehnte zurück.

Amman | Im jordanischen Königshaus rumort es. Der ehemalige Kronprinz Hamsa bin Hussein steht nach eigenen Angaben unter Hausarrest. Gegen ihn soll es eine Untersuchung wegen einer angeblichen Verschwörung gegen seinen Halbbruder - König Abdullah II. - geben, wie mehrere US-Medien berichteten. „Leute im Umfeld von Prinz Hamsa hatten Kontakte zu Instanzen, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite