Vor G7-Gipfel : Johnson schlägt Spende von einer Milliarde Impfdosen vor

von 10. Juni 2021, 23:48 Uhr

svz+ Logo
Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, zeigt einen Daumen nach oben während eines gemeinsamen Treffens mit US-Präsident Biden vor dem G7-Gipfel.
Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, zeigt einen Daumen nach oben während eines gemeinsamen Treffens mit US-Präsident Biden vor dem G7-Gipfel.

Die G7-Staaten wollen ihre Kräfte im Kampf gegen die Pandemie bündeln. Mehr Impfdosen für ärmere Staaten - und der Aufbau robuster Gesundheitssysteme. Aber ganz so einig sind sie sich nicht.

Carbis Bay | Im Kampf gegen die Corona-Pandemie wollen die G7-Staaten mindestens eine Milliarde Impfdosen für andere Länder zur Verfügung stellen. Dazu sollen sowohl bereits hergestellte Impfdosen verteilt als auch die Herstellung weiterer finanziert werden, teilte die britische Regierung in der Nacht zum Freitag mit. Die Staats- und Regierungschefs wollen demn...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite