Covax-Initiative : Impfstofflieferung an arme Länder durch Blockade verzögert

von 25. März 2021, 18:11 Uhr

svz+ Logo
Die panafrikanische Gesundheitsbehörde Africa CDC ist besorgt, dass die Verzögerungen durch die Exportblockade in Indien den Kampf gegen das Coronavirus in Afrika stark beeinträchtigen könnten.
Die panafrikanische Gesundheitsbehörde Africa CDC ist besorgt, dass die Verzögerungen durch die Exportblockade in Indien den Kampf gegen das Coronavirus in Afrika stark beeinträchtigen könnten.

Dutzende Entwicklungsländer zählen beim Corona-Impfstoff auf die Hilfe der solidarischen Covax-Initiative. Die soll einen Großteil der Impfdosen aus Indien bekommen - aber dort hakt es jetzt.

Genf/Neu Delhi/Addis Abeba | Bei der weltweiten Auslieferung der Corona-Impfstoffe kommt es wegen Exportbeschränkungen in Indien zu deutlichen Verzögerungen. Das solidarische Impfprogramm Covax der Vereinten Nationen rechnet damit, dass für März und April geplante Lieferungen nicht wie erwartet ankommen werden, wie eine Sprecherin der Impfinitiative Gavi in Genf sagte. Die afr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite