Rechtsetremismus : Forsa-Chef Güllner: Wähler werden AfD treu bleiben

von 04. März 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Wird genauer unter die Lupe genommen: die AfD, die jetzt bundesweit als rechtsextremistischer Verdachtsfall gilt.
Wird genauer unter die Lupe genommen: die AfD, die jetzt bundesweit als rechtsextremistischer Verdachtsfall gilt.

Der Verfassungsschutz hat die AfD als rechtextremistischen Verdachtsfall eingestuft. Dazu Forsa-Chef Manfred Güllner.

Schwerin | Güllner sagte unserer Redaktion: „Ich glaube nicht, dass die Entscheidung des Verfassungsschutzes die Zahl der AfD-Wähler signifikant dezimieren wird.“ Er erläuterte, der Kern der AfD-Wähler bestehe aus hartgesottenen Rechtsradikalen. „Das sind diejenigen, die früher NPD oder DVU gewählt haben. Die zweite große Wählergruppe kommt aus dem Bereich der N...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite