Kritik an Bund-Länder-Runde : FDP fordert Einbeziehung des Bundestags im Corona-Kurs

von 31. März 2021, 10:23 Uhr

svz+ Logo
Volker Wissing (FDP) auf einem Pressetermin. (Archivbild)
Volker Wissing (FDP) auf einem Pressetermin. (Archivbild)

FDP-Generalsekretär Wissing hat das Format der Bund-Länder-Runde kritisiert. Er fordert, dass der Bundestag im Ringen um Corona-Maßnahmen „das Heft des Handelns wieder in die Hand nimmt“.

Berlin | Angesichts des Ringens von Bund und Ländern um striktere Corona-Maßnahmen hat FDP-Generalsekretär Volker Wissing gefordert, den Bundestag einzubeziehen. „Der Bundestag ist in der Lage, schnell Anhörungen durchzuführen und auch schnell zu entscheiden“, betonte er im ARD-„Morgenmagazin“ und kritisierte zugleich das Format der Bund-Länder-Runde: „Was ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite