Regierungskrise in Rom : Ex-EZB-Chef Draghi soll Italiens neuer Premier werden

von 12. Februar 2021, 20:06 Uhr

svz+ Logo
Mario Draghi (M) will neuer Ministerpräsident Italiens werden.
Mario Draghi (M) will neuer Ministerpräsident Italiens werden.

Der frühere Zentralbanker Mario Draghi hat lange mit allen Parteien über die Krise in Italien gesprochen. Jetzt steht sein Entschluss fest, den Sprung in die Politik als Premier zu wagen.

Roma | Der frühere Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, will neuer Ministerpräsident Italiens werden. Das teilte ein Sprecher des Präsidentenpalastes mit. Draghi solle am Samstagmittag in seinem neuen Amt vereidigt werden. Der 73-jährige Ökonom trat nach der Ankündigung vor die Presse und stellte seine Ministerliste mit Politikern und Experten...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite