Corona-Krise : Dritte Welle der Pandemie durch Impfungen nicht zu stoppen

von 19. März 2021, 14:05 Uhr

svz+ Logo
„Wir befinden uns in der dritten Welle der Pandemie, die Zahlen steigen, der Anteil der Mutationen ist groß“, sagt Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit,
„Wir befinden uns in der dritten Welle der Pandemie, die Zahlen steigen, der Anteil der Mutationen ist groß“, sagt Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit,

Wer beruhigende Worte erwartet, wird enttäuscht: Gesundheitsminister Spahn malt ein düsteres Bild der derzeitigen Corona-Lage. Die Zahlen steigen und es gibt nicht genug Impfstoff.

Berlin | Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Bevölkerung darauf eingestimmt, dass die dritte Corona-Welle in Deutschland nicht durch Impfungen gestoppt werden kann. „Wir befinden uns in der dritten Welle der Pandemie, die Zahlen steigen, der Anteil der Mutationen ist groß“, sagte Spahn am Freitag in Berlin. „Zur ehrlichen Lageanalyse gehört: ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite