zur Navigation springen

Dobrindt plant Einführung von gestaffelter Maut

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will nach einem „Spiegel“-Bericht für die Pkw-Maut Vignetten einführen, die nur für einen kurzen Zeitraum gelten, etwa für eine Woche oder für einen Monat. Wer nur selten auf deutschen Autobahnen fährt, soll die Abgabe also nicht für ein ganzes Jahr zahlen müssen. Zudem plant Dobrindt, die Pkw-Maut zu staffeln und schadstoffarmen Kleinwagen einen „Ökobonus“ zu gewähren.

Mit der geplanten Staffelung wolle Dobrindt dem Koalitionsvertrag gerecht werden. Darin ist festgelegt, dass durch die Maut kein Fahrzeug, das im Inland zugelassen ist, höher belastet wird als bisher. Der Ausgleich soll über eine niedrigere Kfz-Steuer erfolgen.

Kommentar Seite 2

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen