Datenschnüffelei : Diese 42 Daten von Reisenden sollen erfasst werden

Werden wir zu gläsernen Reisenden?

svz.de von
31. Januar 2015, 07:34 Uhr

Insgesamt 42 Datensätze jedes Passagiers, der in die EU einreist bzw. die Union verlässt sollen offenbar erfasst werden.
• Nummer des Reisepasses
• Land, das den Pass ausgestellt hat
• Ablaufdatum des Reisepasses
• Vorname
• Nachname
• Geschlecht
• Geburtsdatum
• Nationalität
• PNR-Buchungscode (Passenger Name Record)
• Reservierungsdatum
• Geplantes Reisedatum
• Weitere Vornamen bzw.  Geburtsnamen
• Weitere Namen auf dem PNR
• Adresse
• Information zur Bezahlung
• Rechnungsadresse
• Kontakt-Telefonnummer
• Komplette Reiseroute zu der Buchungsnummer
• Mitgliedsnummer bei Vielfliegerprogramm
• Name des Reisebüros
• Name des Sachbearbeiters im Reisebüro
• Code-Share-Daten der Buchung
• Reisestatuts des Passagiers (z.B. Ticket-Bestätigung)
• Information über Aufspaltung/ eilung einer Buchung
• E-Mail-Adresse
• Flugscheininformationen
• Generelle Anmerkungen
• Ticketnummer
• Sitznummer
• Datum der Ticket-Ausstellung
• No-Show-Angaben   (verpasste Flüge)
• Angaben zum Gepäck
• Angaben zu Flugscheinen ohne Reservierung
• Weitere servicebezogene Informationen
• Besondere Wünsche des Passagiers, beispielsweise Essenswünsche
• Angaben, woher diese Daten stammen
• Daten zur Änderung der Buchung
• Anzahl der Reisenden
• Angaben zum Sitzplatz
• Hinweise auf One-Way-Tickets
• Sämtliche APIS-Daten (Advanced Passenger Information System)
• Angaben zur Zusammensetzung des Flugpreises
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen