zur Navigation springen

Datenschnüffelei : Diese 42 Daten von Reisenden sollen erfasst werden

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Werden wir zu gläsernen Reisenden?

Insgesamt 42 Datensätze jedes Passagiers, der in die EU einreist bzw. die Union verlässt sollen offenbar erfasst werden.
• Nummer des Reisepasses
• Land, das den Pass ausgestellt hat
• Ablaufdatum des Reisepasses
• Vorname
• Nachname
• Geschlecht
• Geburtsdatum
• Nationalität
• PNR-Buchungscode (Passenger Name Record)
• Reservierungsdatum
• Geplantes Reisedatum
• Weitere Vornamen bzw.  Geburtsnamen
• Weitere Namen auf dem PNR
• Adresse
• Information zur Bezahlung
• Rechnungsadresse
• Kontakt-Telefonnummer
• Komplette Reiseroute zu der Buchungsnummer
• Mitgliedsnummer bei Vielfliegerprogramm
• Name des Reisebüros
• Name des Sachbearbeiters im Reisebüro
• Code-Share-Daten der Buchung
• Reisestatuts des Passagiers (z.B. Ticket-Bestätigung)
• Information über Aufspaltung/ eilung einer Buchung
• E-Mail-Adresse
• Flugscheininformationen
• Generelle Anmerkungen
• Ticketnummer
• Sitznummer
• Datum der Ticket-Ausstellung
• No-Show-Angaben   (verpasste Flüge)
• Angaben zum Gepäck
• Angaben zu Flugscheinen ohne Reservierung
• Weitere servicebezogene Informationen
• Besondere Wünsche des Passagiers, beispielsweise Essenswünsche
• Angaben, woher diese Daten stammen
• Daten zur Änderung der Buchung
• Anzahl der Reisenden
• Angaben zum Sitzplatz
• Hinweise auf One-Way-Tickets
• Sämtliche APIS-Daten (Advanced Passenger Information System)
• Angaben zur Zusammensetzung des Flugpreises
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen