Reform der Altersvorsorge : DGB: Topverdienende und Vermögende für Rente zur Kasse bitten

von 26. März 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Dauerbrenner Renten: Auch ein Jahr nachdem die Rentenkommission Reformvorschläge präsentiert hat, sind  keine Weichenstellungen absehbar.
Dauerbrenner Renten: Auch ein Jahr nachdem die Rentenkommission Reformvorschläge präsentiert hat, sind keine Weichenstellungen absehbar.

Rentenalter rauf? Rentenniveau runter? Da macht der DGB nicht mit. Er fordert, Renten- und Steuerreformen zu verbinden.

Schwerin | Noch sind die Kassen der gesetzlichen Rentenversicherung gut gefüllt, doch der demografische Wandel schreitet stetig voran. Damit steigt der Druck, Rentenniveau, Rentenbeiträge und Rentenalter anzupassen. Ein Jahr nachdem die Rentenkommission dazu Vorschläge vorgelegt hat, versuchen die Gewerkschaften nun, neuen Schwung in die Debatte zu bringen. A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite