Streitbar : Das Gift der alternativen Fakten

von 15. September 2018, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Redebedarf: Innenminister Horst Seehofer (re.) und Verfassungsschutz-Chef Maaßen, dessen Äußerungen zu den Vorfällen in Chemnitz Verschwörungstheoretikern in die Hände spielten.  Fotos: dpa / montage: Lundt
Redebedarf: Innenminister Horst Seehofer (re.) und Verfassungsschutz-Chef Maaßen, dessen Äußerungen zu den Vorfällen in Chemnitz Verschwörungstheoretikern in die Hände spielten. Fotos: dpa / Montage: Lundt

Chemnitz und die Suche nach Wahrheit: Auf was ist noch Verlass, wenn im Internet das Reale nicht mehr vom Gefälschten zu unterscheiden ist?

Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit, so wird gern gesagt. Doch was, wenn sich eine Gesellschaft nicht mehr auf einfache Fakten einigen kann? Wenn – wie in den USA von höchster Stelle – empirischen Erkenntnissen kurzerhand „alternative Wahrheiten“ entgegengesetzt werden? Was, wenn im Internet mit „Fake News“ Desinformationskampagnen gest...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite