Gaspipeline : Blinken nutzt Maas-Treffen für harte Kritik an Nord Stream 2

von 24. März 2021, 14:38 Uhr

svz+ Logo
US-Außenminister Antony Blinken spricht im Nato-Hauptquartier mit seinem deutschen Amtskollegen.
US-Außenminister Antony Blinken spricht im Nato-Hauptquartier mit seinem deutschen Amtskollegen.

Scharfe Kritik und das nicht nur einmal: US-Außenminister Blinken macht bei seinem ersten Treffen mit dem deutschen Amtskollegen Maas deutlich, dass auch die neue US-Regierung keine Konflikte scheut.

Bruxelles | Der neue US-Außenminister Antony Blinken hat sein erstes Zweiertreffen mit Bundesaußenminister Heiko Maas für scharfe Kritik an der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 genutzt. „Die Pipeline spaltet Europa“, sagte Blinken in Brüssel. Das Projekt setze die Ukraine und Europa der Manipulation durch Russland aus und es stehe im Widerspruch zu den von Eur...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite