Zunehmende Gewalt : Auswärtiges Amt empfiehlt Ausreise aus Myanmar

von 31. März 2021, 07:26 Uhr

svz+ Logo
Uniformierte Soldaten mit Gewehren gehen in Yongon während einer Demonstration von Anti-Putsch-Demonstranten auf eine Rauchwolke zu.
Uniformierte Soldaten mit Gewehren gehen in Yongon während einer Demonstration von Anti-Putsch-Demonstranten auf eine Rauchwolke zu.

Nach dem Militärputsch in Myanmar eskaliert die Lage zunehmend. Das Auswärtige Amt spricht nun von einer „wachsenden Unberechenbarkeit“ und empfiehlt allen Deutschen die Ausreise.

Berlin | Angesichts der zunehmenden Gewalt in Myanmar hat das Auswärtige Amt allen Deutschen die baldmöglichste Ausreise aus dem asiatischen Land empfohlen. „Eine nochmals zunehmende Gewaltanwendung durch die Sicherheitskräfte und wachsende Unberechenbarkeit der Sicherheitslage kann nicht ausgeschlossen werden“, heißt es auf der Website der Behörde. Daher w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite