Statistisches Bundesamt : Ausländische Bevölkerung verzeichnet kaum Zuwachs

von 29. März 2021, 14:01 Uhr

svz+ Logo
Blick auf den Hauptsitz des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden.
Blick auf den Hauptsitz des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden.

Die Corona-Pandemie bremst Mobilität aus - das gilt auch für Migration. Die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer ist im vergangenen Jahr so schwach gewachsen wie nie zuvor im vergangenen Jahrzehnt.

Wiesbaden | Die Zahl der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent (204.000) im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. Das war die geringste Wachstumsrate der vergangenen zehn Jahre, wie das Statistische Bundesamt am Montag berichtete. Insgesamt waren im Ausländerzentralregister 11,4 Millionen Menschen ohne deutschen Pass reg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite