Myanmar : Aung San Suu Kyi darf erstmals mit Anwältin sprechen

von 31. März 2021, 16:17 Uhr

svz+ Logo
Eine Anwältin aus dem Verteidigungsteam von Aung San Suu Kyis hat erstmals seit dem Putsch in Myanmar per Videoschalte Zugang zu der festgesetzten Politikerin erhalten. (Archivbild)
Eine Anwältin aus dem Verteidigungsteam von Aung San Suu Kyis hat erstmals seit dem Putsch in Myanmar per Videoschalte Zugang zu der festgesetzten Politikerin erhalten. (Archivbild)

Im Februar hatte das Militär in Myanmar Regierungschefin Aung San Suu Kyi in Gewahrsam genommen. Aufenthaltsort: unbekannt. Jetzt durfte die 75-Jährige erstmals mit einer Anwältin sprechen.

Naypyidaw | Eine Anwältin aus dem Verteidigungsteam von Aung San Suu Kyis hat erstmals seit dem Putsch in Myanmar per Videoschalte Zugang zu der festgesetzten Politikerin erhalten. Die junge Juristin Min Min Soe sei von den Behörden aufgefordert worden, auf die Polizeiwache zu kommen. Dort sei ein virtuelles Gespräch zwischen ihr und Suu Kyi arrangiert worden,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite