Ein Angebot des medienhaus nord

Innenminister-Treffen in Osnabrück Nordländer arbeiten bei Katastrophenschutz enger zusammen

Von Marion Trimborn | 25.05.2022, 15:39 Uhr

Ukraine-Krieg, Unwetter und Waldbrände: Die Zahl der Krisen wächst. Um diese zu bewältigen, wollen die norddeutschen Länder beim Katastrophenschutz und der Gefahrenabwehr enger zusammenarbeiten. Das haben die Innenminister bei ihrem ersten Treffen seit drei Jahren vereinbart.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „SVZ News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden