Ein Angebot des medienhaus nord

Schwaan Nazi schuf Schwaans Wappen

Von sass | 01.09.2009, 06:40 Uhr

Ein Nationalsozialist schuf das heutige Schwaaner Wappen.

Die Stadtväter sehen dennoch keinen Grund, es zu verändern - trotz Empfehlung des Innenministeriums. Auch Rostock, Bad Sülze, Kühlungsborn und Rerik führen Wappen aus der Zeit des Dritten Reiches. Unter Reichspropagandaminister Joseph Goebbels arbeitete 1938 ein damals 37-jähriger Grafiker. Hans Herbert Schweitzer machte sich einen Namen, Goebbels ernannte ihn zum Reichsbeauftragten für künstlerische Formgebung. 1938 bekam Schweitzer den Auftrag, "mecklenburgische Wappen zu schaffen und bestehende nach nationalsozialistischen Gesichtspunkten zu überarbeiten." In der Regel verloren diese Wappen nach 1945 ihre Gültigkeit, alte Zeichnungen wurden wieder wirksam.

Nicht so in der Stadt Schwaan. Stadtvertretervorsteher Horst Lippert (CDU) sieht keinen Grund zur Sorge: "Ich habe kein Problem, dass das Wappen aus dieser Zeit stammt, es hat sich noch nie jemand daran gestoßen." Bis auf das Innenministerium. Das machte die Schwaaner Stadtväter bereits 1996 auf die Entstehungsgeschichte aufmerksam. Man habe sich daraufhin das Vorgänger-Wappen angesehen. "Aber es sah aus wie eine Gans mit hängendem Kopf", so Lippert. Antje Koolman vom Landeshauptarchiv bedauert: "Eine Überarbeitung des Schwaaner Wappens wäre wünschenswert. Sowohl Zeichnung als auch die Beschreibung können aus heraldischer und historischer Sicht nicht befriedigen."