zur Navigation springen

Nach Amtseinführung von Donald Trump : „Alternative Fakten“ – wie ein Zitat die Welt amüsiert

vom

Die Zuschauerzahlen bei der Amtseinführung Trumps waren geringer als bei Obama. Doch die Bilder lügen, sagt Trumps Team.

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2017 | 10:03 Uhr

Worte der Beraterin von US-Präsident Donald Trump, Kellyanne Conway, und seines Pressesprechers Sean Spicer zum Streit um Zuschauerzahlen bei dessen Vereidigung amüsieren die Menschen im Netz. Vergleichende Luftaufnahmen kurz vor den Vereidigungen belegen, dass die Besucherzahl bei Obamas Amtseinführung 2009 viel höher gewesen war. Spicer nannte die Bilder manipulativ. Derartige Versuche seien „schändlich“. Trump habe „das größte Publikum angezogen, dass es jemals bei einer Inauguration gegeben hat“. Ein Youtube-Video zeigt die kurze Pressekonferenz.

Anlass des Streits ist dieser Vergleich:

Trumps Sprecherin Kellyanne Conway verteidigte Spicers Äußerungen am Sonntag in einer NBC-Sendung als „alternative Fakten“. Auf die Frage, warum Pressesprecher Sean Spicer „widerlegbare falsche“ Angaben zu den Zuschauerzahlen bei der Trump-Vereidigung gemacht habe sagte Conway: „Sie sagen, dass es eine falsche Behauptung ist, und Sean Spicer, unser Pressesprecher, hat alternative Fakten dazu vorgelegt.“ Auch hierzu gibt es ein Video:

Spicer ging so weit, den Medien mit Konsequenzen zu drohen, wenn sich nichts ändere. Der Auftritt war sehr ungewöhnlich. „Es wird in den Medien viel über die Verantwortung der Medien geredet, den Präsidenten rechenschaftspflichtig zu machen“, sagte Spicer. „Und ich bin hier, um Ihnen zu sagen, dass dies eine Zweibahnstraße ist. Wir werden die Medien ebenfalls rechenschaftspflichtig machen. Das amerikanische Volk hat Besseres verdient.“

Die von Trump und Spicer angefochtenen Bildausschnitte sind indessen identisch. Die Washingtoner Metro meldete zudem für Trumps Tag deutlich geringere Fahrgastzahlen als bei Obama 2009. Offizielle Zahlen für den 20. Januar gibt es allerdings noch nicht.

Unter den Hashtags #AlternativeFakten und #alternativefacts sammeln sich derweil Tausende Tweets.

Der Radiosender 1Live wünscht schon heute ein schönes Wochenende – eben ein alternativer Fakt.

Natürlich darf auch kein Tweet fehlen, der alternative Fakten mit dem Hauptstadtflughafen in Verbindung bringt.

Auch im englischsprachigen Raum sorgen die „alternative facts“ für Kopfschütteln.

„Alternative Fakten sind genauso wie normale Fakten – es sei denn du laberst nur Scheiße“, twitterte der TV-Sender „Comedy Central“.

 

Ein Bild zeigt das vermeintlich geöffnete Geschenk von Donald Trumps Ehefrau Melania Trump an Michelle Obama. Darin nur ein Zettel auf dem „Hilfe“ steht.

Ein Twitterer schreibt: „Eisberge schmelzen, weil Eisbären sie essen.“

Ein Nutzer postet ein Foto von einem Schwein und schreibt dazu es sei Koscher.

„Aber ich bin doch nur entsprechend der alternativen Geschwindigkeitsbegrenzung gefahren“, schreibt ein anderer.

Youtuber und Menschenrechtsaktivist Cole Ledford postete Bilder und schrieb dazu: „Ihr solltet diese Bilder der leeren Ränge bei der Vereidigung nicht teilen.“

Noch mehr Tweets zu den Hashtags gibt es hier:

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen