Twitter-Kolumne : Zweifel an Annalena Baerbocks Lebenslauf: Nachlässigkeit oder Vorsatz?

von 06. Juni 2021, 12:48 Uhr

svz+ Logo
Nicht wenige fragen sich inzwischen, ob jemand, der so kreativ mit Fakten umgeht, das nötige Format für das Kanzleramt hat.
Nicht wenige fragen sich inzwischen, ob jemand, der so kreativ mit Fakten umgeht, das nötige Format für das Kanzleramt hat.

Wer jetzt von einer Kampagne spricht, der liegt falsch: Die unnötig aufpolierte Biographie und ein unprofessioneller Umgang mit Ungereimtheiten sind hausgemachte Probleme, meint unsere Kolumnistin Karolina Meyer-Schilf.

Bremen | Einen Lebenslauf schreiben, das kennt ja fast jeder, der sich schonmal um einen Job beworben hat. Es ist oft ein schmaler Grat: Was soll rein, was eher nicht, wie erklärt man mögliche Lücken, und könnte man nicht eine Formulierung finden, den Studenten-Nebenjob, der hauptsächlich aus Kopieren für den Professor bestand, ein wenig aufzuwerten? Ein wenig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite