Bauernverband fordert Bejagung : Wolfsrisse: Zahl getöteter oder verletzter Tiere um 25 Prozent gestiegen

von 05. Dezember 2019, 02:22 Uhr

svz+ Logo
Ein Wolf in einem Gehege. Foto: dpa/Patrick Pleul
Ein Wolf in einem Gehege. Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Zahl der Wölfe steigt – die Zahl ihrer Opfer auch. Um plus 25 Prozent ist im vergangenen Jahr die Zahl der getöteten oder verletzten Nutztiere gestiegen. Das zeigen amtliche Statistiken. Besonders betroffen: die norddeutschen Bundesländer.

Osnabrück | Allein in Niedersachsen kamen laut Auflistung der sogenannten Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) 494 Nutztiere zu schaden. In keinem anderen Bundesland war der Schaden höher. In den allermeisten Fällen handelte es sich bei den Opfern um Schafe. Ein Jahr zuvor waren es laut DBBW, die die Zahlen der Länder zusammenträgt,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite