Wie korrekt war die künstlerische Moderne? : Merkel weist Malerstar Nolde die Tür

von 12. April 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Künftig ohne Nolde: Angela Merkel verbannt zwei Werke des Künstlers aus ihrem Büro.
1 von 3
Künftig ohne Nolde: Angela Merkel verbannt zwei Werke des Künstlers aus ihrem Büro.

Der Bilderstreit um das kulturelle Erbe ist eröffnet

Berlin | Bundeskanzlerin Angela Merkel will in ihrem Büro keine Bilder Emil Noldes mehr haben. Der Kehraus bricht mehr als den Nimbus dieses Publikumslieblings unter den Malern. Die ganze Kunstepoche der klassischen Moderne scheint mit einem Mal diskreditiert. Und das nicht nur, weil Nolde insgeheim ein glühender Nazi war. Die Gemälde „Brecher“ (1936) und „Blum...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite