„Eine Impfung reicht, um das Sterben zu stoppen!“ : Wie Virologe Alexander Kekulé den Impf-Stau auflösen würde

von 19. März 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Virologe Alexander Kekulé fordert, auf Zweitimpfungen zu verzichten, um schneller mehr Menschen vor einer schweren Erkrankung zu schützen.
Virologe Alexander Kekulé fordert, auf Zweitimpfungen zu verzichten, um schneller mehr Menschen vor einer schweren Erkrankung zu schützen.

Alexander Kekulé hat einen Plan, wie wir glimpflich durch die dritte Corona-Welle kommen.

Berlin | Zwar drohe eine dramatische Zuspitzung, sagt der Leiter der Virologie der Uni Halle-Wittenberg. Doch sieht Kekulé noch eine Chance, die Zahl der Schwerkranken und Toten niedrig zu halten, "wenn wir jetzt sofort auf eine Notstrategie umsteigen". Wie die Strategie aussieht, verrät der Professor im Interview mit unserer Redaktion: Herr Kekulé, die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite