Pandemie : Wie Corona-Apps die vierte Infektionswelle dämpfen können

von 23. November 2021, 07:52 Uhr

svz+ Logo
Die offizielle Corona-Warn-App ist auf einem Smartphone zu sehen.(Archivbild)
Die offizielle Corona-Warn-App ist auf einem Smartphone zu sehen.(Archivbild)

Die Corona-Warn-App wurde vor einem Jahr noch als „zahnloser Tiger“ verspottet. Nach Funktionserweiterungen und vielen Downloads könnte die Anwendung des RKI aber einen wichtigen Beitrag leisten.

Berlin | Smartphone-Apps zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben im vergangenen Sommer in Deutschland kaum eine Rolle gespielt. Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes war damals zwar schon auf rund 25 Millionen Geräten installiert. Doch in der ersten Juli-Woche erreichte die Zahl der roten Warnmeldungen, die einen risikoreichen Kontakt mit einer infizie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite