Kommentar : Ein Impfstoff bedeutet nicht das Ende der Pandemie

von 15. September 2020, 16:44 Uhr

svz+ Logo
Frühestens Mitte nächsten Jahres wird ein Corona-Impfstoff für die Breite der Bevölkerung da sein, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Auch Deutschland wird Prioritäten setzen müssen.
Frühestens Mitte nächsten Jahres wird ein Corona-Impfstoff für die Breite der Bevölkerung da sein, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek. Auch Deutschland wird Prioritäten setzen müssen.

Solange es keinen Impfstoff gibt, gibt es auch keine Rückkehr zur Normalität. Dieses von der Bundesregierung immer wieder vorgetragene Mantra ist aber nur die halbe Wahrheit.

Berlin | Denn auch wenn ein Impfstoff da ist, ist die Pandemie nicht zu Ende. Es wird nicht jeder, der es möchte, sofort geimpft werden können. Dazu wird es weltweit nicht genügend Impfstoff geben. Bundesforschungsministerin Karliczek bremste nun ohnehin die Erwartungen. Es könnte noch bis Mitte nächsten Jahres dauern, bis ein Impfstoff für große Teile der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite