Humboldt-Universität Berlin : Antidiskriminierungsstelle bittet weiße Personen, sich nicht zu bewerben

von 27. August 2021, 11:37 Uhr

svz+ Logo
Ein weißer Bewerbe könne die parteiliche Perspektive für eine Beratung nicht einnehmen. (Symbolbild)
Ein weißer Bewerbe könne die parteiliche Perspektive für eine Beratung nicht einnehmen. (Symbolbild)

Die studentische Vertretung der Humboldt-Universität bat weiße Bewerber, sich nicht auf eine Stelle als Antidiskriminierungsberater zu bewerben. Für die Universitätsleitung ging das zu weit.

Berlin | Nach Angaben der ""Bild" veröffentlichte die studentische Vertretung der Humboldt-Universität Berlin, der "Referent_innenrat" (RefRat), eine Stellenausschreibung für einen Antidiskriminierungsberater. Darin werden weiße Menschen darum geben "von einer Bewerbung für diese Beratungsstelle abzusehen". Der RefRat begründetet dies im Schreiben damit, dass ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite