Was der Parteinachwuchs will : Grüne Jugend gegen Jamaika, Jusos auf Scholz-Kurs, Julis neutral

von 28. September 2021, 17:59 Uhr

svz+ Logo
Jessica Rosenthal, Chefin der Jusos, Jens Teutrine von den Julis und Junge Union Vorsitzender Tilman Kuban.
Jessica Rosenthal, Chefin der Jusos, Jens Teutrine von den Julis und Junge Union Vorsitzender Tilman Kuban.

Ampel oder Jamaika? Ein Kanzler Olaf Scholz oder noch eine Chance für Armin Laschet? Wir haben bei den Jugendorganisationen von SPD, Grünen, Union und FDP nachgefragt - und klare Ansagen an die Parteispitzen eingesammelt.

Berlin | Grüne Jugend: Absage an Jamaika Die Grüne Jugend forderte die Parteispitze auf, einer Jamaika-Koalition mit der Union eine klare Absage zu erteilen. „Eine Jamaika-Koalition mit der Union würde die Grüne Jugend nicht mitmachen!“, sagt Bundessprecher Georg Kurz. „Wir können auf keinen Fall die Partei, die explizit abgewählt wurde, zurück ins Kanzlera...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite