Nach Rücktritt : Wechsel zur AOK: Ex-Ministerin sieht Prüfung des Landes gelassen entgegen

von 10. August 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Mit dem Wechsel von Niedersachsens früherer Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) zum AOK-Bundesverband beschäftigt sich aktuell die Landesregierung.
Mit dem Wechsel von Niedersachsens früherer Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) zum AOK-Bundesverband beschäftigt sich aktuell die Landesregierung.

Ex-Sozialministerin Carola Reimann plant ein berufliches Comeback. Nicht in der Politik, sondern bei der AOK. Gibt´s da einen Interessenkonflikt? Das Land prüft. Die 53-Jährige selbst sieht keine Probleme, sagt sie im Interview.

Schwerin | Frau Reimann, Sie saßen vom Jahr 2000 bis 2017 im Bundestag, waren von 2017 bis zu Ihrem Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen im März dieses Jahres Sozialministerin in Niedersachsen und wollen nun im nächsten Jahr Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes werden. Wieso möchten Sie als Vollblutpolitikerin nun in die freie Wirtschaft wechseln? L...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite