AfD-Bundesparteitag gestartet : Paukenschlag: Warum Alice Weidel auf die Spitzenkandidatur verzichtet

von 10. April 2021, 11:58 Uhr

svz+ Logo
AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel entschied sich, auf dem Parteitag nicht als mögliche Spitzenkandidatin anzutreten.
AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel entschied sich, auf dem Parteitag nicht als mögliche Spitzenkandidatin anzutreten.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat sich erst einmal aus dem Rennen um die Spitzenkandidatur verabschiedet.

Dresden | "Zum einen ist der Bundesparteitag als höchstes Beschlussgremium gefragt, über die Kandidatur zu entscheiden, zum anderen wurde im Vorfeld durch die Mehrheit des Bundesvorstandes eine Mitgliederbefragung initiiert, deren Ergebnis nicht ignoriert werden kann", erklärte die Vorsitzende der Bundestagsfraktion. "Dieser widrige Umstand hat mich zum Entschl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite