Kommentar : Wachsende soziale Ungleichheit: Die Krise nährt die Krise

von 10. März 2021, 19:30 Uhr

svz+ Logo
Problemfall Homeschooling in der Corona-Krise: Vielfach scheitert es schon an räumlichen und technischen Möglichkeiten, oft gibt es auch niemanden, der den Kindern hilft, Die Folge: wachsende Ungleichheit. Die Krise nährt die Krise.
Problemfall Homeschooling in der Corona-Krise: Vielfach scheitert es schon an räumlichen und technischen Möglichkeiten, oft gibt es auch niemanden, der den Kindern hilft, Die Folge: wachsende Ungleichheit. Die Krise nährt die Krise.

Die Corona-Krise verstärkt die soziale Ungleichheit. Das liegt auch an Fehlern in der Vergangenheit. Ein Kommentar.

Schwerin | Vor dem Virus seien alle gleich, hieß es in den ersten Monaten der Corona-Krise. Doch ein neuer Sozialbericht bestätigt: Die Pandemie ist alles andere als ein Gleichmacher. Im Gegenteil: Wer vorher schon Geld- oder andere Probleme hatte, der hat jetzt erst recht welche. Und wer sich zuvor besser stand, der kommt auch leidlich durch die Krise. Die Pand...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite