Fällt die Zustimmungspflicht für Cookies? : Verbraucherschützer warnen vor „Tracking ohne Grenzen“ im Netz

von 28. August 2020, 01:00 Uhr

svz+ Logo
ARCHIV - 12.08.2020, Berlin: Klaus Müller, Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), beantwortet während eines dpa-Interviews Fragen der Journalisten.  Die Verbraucherzentralen fordern angesichts drohender weiterer Ladenschließungen kreative Lösungen für die Stadtzentren. Foto: Wolfgang Kumm/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 12.08.2020, Berlin: Klaus Müller, Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV), beantwortet während eines dpa-Interviews Fragen der Journalisten. Die Verbraucherzentralen fordern angesichts drohender weiterer Ladenschließungen kreative Lösungen für die Stadtzentren. Foto: Wolfgang Kumm/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Wen nervt es nicht, wenn beim Surfen im Netz permant Cookie-Einstellungen akzeptiert werden müssen? Aber die Zustimmungspflicht verhindert, dass Amazon & Co. ganz im Geheimen verfolgen, welche Websites man besucht. Die Digitalwirtschaft und einige EU-Länder wollen die "Schutzmauern" wieder einreißen. Verbraucherschützer schlagen deswegen Alarm.

Berlin | „Manche Vorschläge von EU-Ländern würden einen gravierenden Eingriff in die Souveränität und Mündigkeit der Internetnutzer bedeuten“, sagte Klaus Müller, Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (vzbv), im Gespräch mit unserer Redaktion. „Deutschland muss während seiner EU-Ratspräsidentschaft verhindern, dass an der Einwilligungspflicht gerüt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite