Interview : Brinkhaus appelliert vor CDU-Parteitag: „Es darf kein Nachkarten geben“

von 16. Januar 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Für Ralph Brinkhaus ist der neue CDU-Chef nicht zwingend auch Kanzlerkandidat der Union. Das Amt des Parteichefs sei keine Durchgangsstation ins Kanzleramt, betont der Unionsfraktionschef  im Interview mit unserer Redaktion.
Für Ralph Brinkhaus ist der neue CDU-Chef nicht zwingend auch Kanzlerkandidat der Union. Das Amt des Parteichefs sei keine Durchgangsstation ins Kanzleramt, betont der Unionsfraktionschef im Interview mit unserer Redaktion.

Im Interview spricht der Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus über seine Erwartungen an den CDU-Parteitag und neue Maßnahmen in der Corona-Pandemie.

Berlin | Herr Brinkhaus, beim CDU-Parteitag an diesem Samstag werden die Delegierten zuhause am Bildschirm sitzen und sich für ihren neuen Parteichef entscheiden. Könnte das für mehr spontane Entscheidungen sorgen? Normalerweise ist so ein Parteitag eine Mischung aus Politik und Familientreffen und auch ein bisschen Party. Ich bin traurig, dass diese besond...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite