Brandbrief gegen Erhöhung : Unionsabgeordnete gegen Erhöhung der Rundfunkgebühren

von 12. Mai 2020, 17:25 Uhr

svz+ Logo
Zwölf Unionsabgeordnete haben die Ministerpräsidenten der Länder in einem Brandbrief aufgefordert, die geplante Erhöhung der Rundfunkgebühren zurückzunehmen. Dafür sei jetzt nicht der richtige Zeitpunkt.
Zwölf Unionsabgeordnete haben die Ministerpräsidenten der Länder in einem Brandbrief aufgefordert, die geplante Erhöhung der Rundfunkgebühren zurückzunehmen. Dafür sei jetzt nicht der richtige Zeitpunkt.

In einem Brandbrief haben zwölf Bundestagsabgeordnete der Union die Ministerpräsidenten der Länder aufgefordert, auf die geplante Erhöhung der Rundfunkgebühren um 86 Cent auf dann 18,36 Euro zu verzichten.

Berlin | "In diese Zeit passt eine Erhöhung der Rundfunkgebühren in keiner Weise", schreiben die Abgeordneten. Zu den Unterzeichnern gehören die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann, die stellvertretende Bundesvorsitzende Silvia Breher und der Vorsitzende des Haushaltsausschusses, Eckhard Rehberg (alle CDU). Die Abgeordneten argumentieren d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite