Machtübernahme der Taliban : Unicef fürchtet Verschärfung der humanitären Krise in Afghanistan

von 20. August 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Die Lage der Afghanen und ihrer Kinder ist laut Unicef schon vor der Machtübernahme problematisch.
Die Lage der Afghanen und ihrer Kinder ist laut Unicef schon vor der Machtübernahme problematisch.

Nach der Machtübernahme der Taliban befürchtet das Kinderhilfswerk Unicef eine Verschlechterung der ohnehin prekären Lage von Millionen Afghanen. Millionen Kinder seien auf überlebenswichtige Hilfe angewiesen.

Osnabrück | Schon vor der Machtübernahme der Taliban sei das Land in einer schwierigen Lage gewesen, sagte Unicef Deutschland-Geschäftsführer Christian Schneider im Gespräch mit der Redaktion. Dürre und fehlende Nahrung Die Bevölkerung leide schon jetzt unter einer Nahrungsmittelkrise und Dürre. „Wir haben fast zehn Millionen Kinder, die dringend Hilfe brau...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite