Debatte um Impfpflicht : Sechs Gründe, warum Menschen die Corona-Impfung verweigern

von 22. November 2021, 14:30 Uhr

svz+ Logo
Gut ein Drittel der Deutschen ist noch ungeimpft. Die Gründe dafür sind vielfältig. (Symbolfoto)
Gut ein Drittel der Deutschen ist noch ungeimpft. Die Gründe dafür sind vielfältig. (Symbolfoto)

Die 7-Tage-Inzidenz hat nach Angaben des Robert-Koch-Instituts einen Höchststand erreicht, die Impfpflicht-Debatte verschärft sich. Wissenschaftler haben untersucht, weshalb Menschen gegen die Corona-Impfung sind.

Osnabrück | Die Diskussion um eine Impfpflicht in Deutschland spitzt sich weiter zu. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts haben bislang 70,5 Prozent der Menschen in Deutschland mindestens die erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Das bedeutet aber auch: 29,5 Prozent sind noch ungeimpft. Wissenschaftler haben in verschiedenen Studien erforscht, warum Men...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite