Ukraine-Konflikt : USA fordern vor Verhandlungen Deeskalation von Russland

von 09. Januar 2022, 17:03 Uhr

svz+ Logo
US-Präsident Joe Biden telefoniert am 30. Dezember 2021 von seinem Privathaus in Delaware aus mit Russlands Präsident Wladimir Putin.
US-Präsident Joe Biden telefoniert am 30. Dezember 2021 von seinem Privathaus in Delaware aus mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

Die USA werben weiter für eine diplomatische Lösung in der Ukraine-Krise, warnen Russland aber zugleich vor einer militärischen Eskalation. In der kommenden Woche stehen wichtige Verhandlungen an.

Genf | US-Außenminister Antony Blinken hat Russland vor wichtigen Verhandlungen in der kommenden Woche zur Deeskalation in der Ukraine-Krise aufgefordert. Es sei schwierig, „in einer Atmosphäre der Eskalation mit einer Pistole am Kopf der Ukraine“ Fortschritte zu erzielen, sagte Blinken am Sonntag im US-Sender CNN. „Wenn wir also tatsächlich Fortschritte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite