Hoffnungsträgerin der US-Demokraten : Lokalpolitiker beleidigt Ocasio-Cortez: "Tussi, die nichts zwischen den Ohren hat"

Die demokratische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez.
Die demokratische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez.

Die demokratische Kongressabgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez wird von einem Lokalpolitiker beleidigt.

von
10. Februar 2019, 09:10 Uhr

Richardson/Washington | Scott Dunn, Stadtrat von Richardson, schrieb im Kurzbotschaftendienst Twitter in einer Reaktion auf Kritik von Ocasio-Cortez an der Rede zur Lage der Nation von US-Präsident Donald Trump, die junge Latina sei eine "Tussi, die nichts zwischen den Ohren" habe.

Dunn konnte sich daraufhin vor Kritik kaum retten. Er veröffentlichte eine Entschuldigung und löschte seinen Twitter-Account.

Entschuldigung für Beleidigungen

"Die Wörter, die ich benutzt habe, waren beleidigend", schrieb der Lokalpolitiker. "Ich bin verantwortlich für meine eigenen Worte und Taten." Er entschuldige sich deshalb bei jedem, der seine Äußerung als beleidigend empfunden habe. Auch der Bürgermeister von Richardson meldete sich zu Wort und mahnte Höflichkeit an.

Alexandria Ocasio-Cortez gehört seit Kurzem dem US-Repräsentantenhaus an. Sie ist ein Aushängeschild des linken Parteiflügels der Demokraten. Die 29-Jährige ist als "AOC" selbst viel in sozialen Medien unterwegs. Sie veröffentlicht häufig mehrmals am Tag Botschaften auf Twitter oder lässt ihre Anhänger auf Instagram an ihren Erlebnissen als Kongressabgeordnete teilhaben.

Zuletzt sorgte sie mit einem "Korruptionsspiel" bei einer Ethik-Anhörung für Aufsehen.


Lesen Sie auch: Junge US-Politikerin tanzt sich in die Herzen der Twitter-Nutzer

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen