Wirksamkeit umstritten : Hoffnung Antikörper: USA erlauben Covid-19-Behandlung mit Blutplasma

von 24. August 2020, 06:33 Uhr

svz+ Logo
Trump blickt rückversichernd zu Stephen Hahn von der Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA.
Trump blickt rückversichernd zu Stephen Hahn von der Arzneimittelaufsichtsbehörde FDA.

Das Verfahren ist seit über 100 Jahren bekannt. In den USA soll es nun häufiger eingesetzt werden.

Washington | Die US-Regierung erteilt eine Notfallgenehmigung für die Behandlung der Erkrankung Covid-19 mit Blutplasma, das Antikörper gegen das Coronavirus enthält. Bei der sogenannten Immunplasma-Therapie bekommen Patienten Plasma von Menschen, die nach einer natürlichen Infektion Antikörper gebildet hatten. Plasma wird seit über 100 Jahren genutzt und gilt als...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite