Gegen den Bundestrend : Tote im Corona-Jahr: Dieses Bundesland hat überraschend eine Untersterblichkeit

von 04. Januar 2021, 13:17 Uhr

svz+ Logo
Bundesweit sind im November elf Prozent oder 8186 mehr Menschen gestorben als im Schnitt der vier Vorjahre. Ein Bundesland verzeichnet eine Untersterblichkeit.
Bundesweit sind im November elf Prozent oder 8186 mehr Menschen gestorben als im Schnitt der vier Vorjahre. Ein Bundesland verzeichnet eine Untersterblichkeit.

In Deutschland liegt die Sterberate im November über dem Schnitt der Vorjahre – nur in einem Bundesland nicht.

Berlin | Der Bundestrend bei den Sterbezahlen zeigt im November besorgniserregend nach oben: Laut den jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind in diesem Monat elf Prozent oder 8186 mehr Menschen gestorben als im November-Schnitt der vier Vorjahre. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit Corona lag demnach bei 7335. Deutschlandweit wurden insgesamt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite