Tricks gegen die Überwachung : Tinder und Pokémon Go: So organisieren sich Demonstranten in Hongkong

von 19. August 2019, 18:10 Uhr

svz+ Logo
Am Wochenende demonstrierten in Hongkong wieder weit mehr als eine Millionen Menschen. Organisiert sind sie auch über Apps wie Tinder oder Pokémon Go.
Am Wochenende demonstrierten in Hongkong wieder weit mehr als eine Millionen Menschen. Organisiert sind sie auch über Apps wie Tinder oder Pokémon Go.

Um sich gegen die Überwachung zu schützen, haben die Demonstranten in Hongkong kreative Wege gefunden.

Hongkong | 1,7 Millionen Menschen kamen laut Organisatoren am Wochenende wieder zusammen. Bereits seit Monaten wird in Hongkong protestiert: zunächst gegen ein geplantes Auslieferungsgesetz der prochinesischen Stadtregierung (das mittlerweile auf Eis gelegt wurde), inzwischen aber auch gegen die Gewalt von Polizei und einigen Demonstranten sowie gegen Peking dire...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite