50.000 Unterzeichner : Petition erfolgreich: Tempolimit wird Thema im Bundestag

Ein Tempolimit von 130 soll sich positiv aufs Klima und die Verkehrssicherheit auswirken.
Ein Tempolimit von 130 soll sich positiv aufs Klima und die Verkehrssicherheit auswirken.

Bereits über 50.000 Menschen sind bereit, auf Deutschlands Autobahnen auf die Bremse zu treten.

von
02. April 2019, 17:06 Uhr

Erfurt/Berlin | Die von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) initiierte Petition für ein allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen hat bereits mehr als 50.000 Mitzeichner. Damit ist die notwendige Mindestzahl an Unterschriften für eine öffentliche Anhörung des Themas im Petitionsausschuss des Bundestags bereits überschritten. Am Dienstagmorgen war auf der Petitions-Website des Bundestags von mehr als 53.000 Online-Mitzeichnern zu lesen. Die Vier-Wochen-Frist, innerhalb derer die Petition noch unterzeichnet werden kann, endet am Mittwoch.

Auch interessant: Umfrage: Die Hälfte der Deutschen ist für ein Tempolimit

Unterschriften auch außerhalb des Internets gesammelt

"Wir müssen dann auf eine Mitteilung des Petitionsausschusses warten, um zu erfahren, wann die Anhörung stattfinden kann", sagte EKM-Sprecher Ralf-Uwe Beck. Unterstützer der Petition seien auch unterwegs gewesen, um Unterschriften außerhalb des Internets zu sammeln. Deshalb sei längst noch nicht klar, wie viele am Ende zusammenkommen. Die EKM verspricht sich von einem allgemeinen Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen unter anderem einen Beitrag zum Umweltschutz durch reduzierte klimarelevante CO2-Ausstöße und mehr Verkehrssicherheit.

Auch interessant: "Übertrieben": Stauforscher stellt sich gegen Tempolimit auf Autobahnen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen