Kinder leiden unter Folgen der Corona-Pandemie : Teils schwere Gewalt gegen Kinder: Hotline verzeichnet Zunahme an Anrufen

von 15. Mai 2020, 01:11 Uhr

svz+ Logo
In der Corona-Krise ist die Kinderschutz-Hotline besonders gefragt. Hier melden sich Beschäftigte aus medizinischen Berufen, wenn sie den Verdacht haben, dass Kinder misshandelt werden.
In der Corona-Krise ist die Kinderschutz-Hotline besonders gefragt. Hier melden sich Beschäftigte aus medizinischen Berufen, wenn sie den Verdacht haben, dass Kinder misshandelt werden.

Wegen der Corona-Pandemie blieben Deutschland Schulen und Kitas geschlossen. Viele Familien verbrachten Wochen auf engstem Raum. Das könnte zu mehr Gewalt gerade gegen Kinder geführt haben. Ein Experte berichtet von schwersten Misshandlungen.

Osnabrück/Berlin | Bei der vom Bundesfamilienministerium initiierten Kinderschutzhotline nimmt die Zahl der Anrufe in der Corona-Krise stark zu. Allein in den ersten beiden Mai-Wochen habe medizinisches Personal in mehr als 50 Verdachtsfällen auf Kindesmisshandlung das Hilfsangebot genutzt – fast so häufig wie im gesamten April. Das sagte Teamleiter und Kinderarzt Olive...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite