Marburger-Bund-Chefin warnt : Susanne Johna: „Lockerungen führen direkt in völlige Überlastung“

von 20. März 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Die Chefin des Marburger Bundes, Susanna Johna, befürchtet an Ostern eine noch kritischere Corona-Lage als zum Jahreswechsel.
Die Chefin des Marburger Bundes, Susanna Johna, befürchtet an Ostern eine noch kritischere Corona-Lage als zum Jahreswechsel.

Zu stoppen ist die dritte Corona-Welle nicht mehr, sagt Susanne Johna (55), Chefin des Ärzteverbandes Marburger Bund.

Berlin | "Wenn wir jetzt Politiker reden hören, auch das werden wir schon irgendwie durchstehen, macht uns das wütend." Was getan werden müsste, um das Schlimmste noch abzuwenden, erklärt die Pandemie-Spezialistin im Interview: Frau Johna, ist es richtig, dass wieder mit Astrazeneca geimpft wird? Die Entscheidung ist absolut richtig. Natürlich muss über ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite