Testreihen in Würzburg : Studie: Kita-Kinder in zweiter Welle keine Pandemie-Treiber

von 03. Mai 2021, 13:23 Uhr

svz+ Logo
Die Betreuung im Kindergarten ist für Erzieherinnen gefährlicher als für Kinder, legt eine Studie nahe. (Symbolbild)
Die Betreuung im Kindergarten ist für Erzieherinnen gefährlicher als für Kinder, legt eine Studie nahe. (Symbolbild)

Forscher aus Bayern haben neun Kindergärten während der zweiten Welle überwacht und nun die Ergebnisse vorgelegt.

Würzburg | Regelmäßige Corona-Tests bei Kita-Kindern und deren Erziehern und Erzieherinnen zeigen offenbar Wirkung. Die am Montag vorgestellte sogenannte Wü-Kita-CoV-Studie von Würzburger Uniklinik und Universität hält fest, dass diese Maßnahmen Infektionen schnell erkennen und die Ausbreitung des Virus vermeiden. Zudem legen die Ergebnisse nahe, dass Kita-Kinde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite