Kommentar zu Mangel an Saisonarbeitskräften : Spargelstechen in der Corona-Krise: Wer spottet, hat nichts verstanden

von 16. März 2020, 19:48 Uhr

svz+ Logo
Spargel gehört zu den Gemüsesorten, die von Hand geerntet werden. Problem: Es fehlt infolge der Corona-Krise an Arbeitern.  Foto: Peter Steffen/dpa
Spargel gehört zu den Gemüsesorten, die von Hand geerntet werden. Problem: Es fehlt infolge der Corona-Krise an Arbeitern. Foto: Peter Steffen/dpa

Viele Menschen verlieren angesichts der Corona-Krise ihre Beschäftigung. Zugleich fehlen den Landwirten auf den Feldern die Saisonarbeiter aus dem Ausland. Agrarministerin Julia Klöckner schlägt vor, Gastro-Arbeiter könnten aushelfen, wenn sie wollen. Dazu ein Kommentar.

Osnabrück | Unsere Gesellschaft steht vor einer der größten Herausforderungen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Kaum jemand über die notwendige Erfahrung, wie mit einer Krise in der Dimension der Corona-Pandemie und den daraus folgenden wirtschaftlichen Verwerfungen umzugehen ist. Es gibt keinen Masterplan für den Weg aus der Krise. Insofern hat Agrarminis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite