Viel Ärger um neues Portal : Spahns Corona-Pakt mit Google ist brandgefährlich

von 16. November 2020, 01:00 Uhr

svz+ Logo
In der Kritik: Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.
In der Kritik: Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit.

Ist der Kanzlerin bewusst, welche Büchse der Pandora ihr Gesundheitsminister mit seinem Pakt mit Google geöffnet hat?

Osnabrück | Jens Spahn mag man für einen guten oder weniger guten Corona-Krisenmanager halten. Wenn sein Ministerium nun aber als Herausgeber eines redaktionell betreuten Gesundheitsportals fungiert, ist das ein Frontalangriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit. Auf Kosten der Steuerzahler verordnet Spahn vermeintliche Gesundheitswahrheiten, die kritische Frage...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite