Wahlkampf : Söder legt im Streit mit SPD nach

von 14. September 2021, 07:42 Uhr

svz+ Logo
Parteivorsitzender Markus Söder beim CSU-Parteitag in Nürnberg.
Parteivorsitzender Markus Söder beim CSU-Parteitag in Nürnberg.

Weniger als zwei Wochen vor der Bundestagswahl hält CSU-Chef Markus Söder an der fundamentalen SPD-Kritik von Armin Laschet fest. Ein Ex-SPD-Vorsitzender rechnet unterdessen mit einer Ampelkoalition.

Berlin | CSU-Chef Markus Söder hat im Streit mit der SPD um die historische Rolle der Sozialdemokraten nachgelegt. Fakt sei: Ob Westbindung, Eintritt in die Nato und die Gründung der Bundeswehr unter Konrad Adenauer und Franz Josef Strauß - die SPD sei dagegen gewesen. „Auch bei der Deutschen Einheit lag Oskar Lafontaine völlig daneben“, sagte der bayerisch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite