Ort Baghus : Sieg über Terrormiliz: IS verliert letzte letzte Bastion in Syrien

Nur noch in einem Gebiet in Syrien gibt es vereinzelt Gefechte mit IS-Kämpfern. Foto: dpa/Maya Alleruzzo/AP
Nur noch in einem Gebiet in Syrien gibt es vereinzelt Gefechte mit IS-Kämpfern. Foto: dpa/Maya Alleruzzo/AP

Das Weiße Haus hatte dies bereits am Freitag verkündet, obwohl die Kämpfe zu dem Zeitpunkt laut SDF noch andauerten.

von
23. März 2019, 08:03 Uhr

Damaskus | Die letzte Bastion der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im syrischen Baghus ist nach Angaben kurdisch-arabischer Kämpfer gefallen. Das vom IS ausgerufene "Kalifat" sei "vollständig eliminiert", erklärte ein Sprecher der von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) am Samstag. Er verkündete eine "hundertprozentige territoriale Niederlage" der Dschihadisten.

Offensive seit dem 9. Februar

Das Weiße Haus hatte bereits am Freitag die Vertreibung des IS aus Baghus verkündet, obwohl die Kämpfe zu dem Zeitpunkt laut SDF noch andauerten. Die letzte IS-Bastion war am Freitagmorgen nach zweitägiger Pause wieder unter Beschuss genommen worden. Die Offensive zur Befreiung von Baghus hatte am 9. Februar begonnen. Die Dschihadisten leisten erbitterten Widerstand.

Der IS hatte 2014 weite Teile Syriens und des Irak unter seine Kontrolle gebracht und ein "Kalifat" ausgerufen. Im Irak galt er bereits als besiegt. Mit der Einnahme von Baghus ist das "Kalifat" nun Geschichte. Die Dschihadisten sind aber weiterhin in der Badia-Wüste präsent und haben in Syrien und dem Irak zahlreiche Schläferzellen, die immer wieder Anschläge verüben.

Weiterlesen: Video: Hunderte IS-Kämpfer ergeben sich in Syrien

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen