München, Berlin, Frankfurt : Sicherheitsbehörden: Rechtsextreme nutzen Corona-Proteste für sich

von 17. Mai 2020, 13:36 Uhr

svz+ Logo
Protestkundgebung auf dem Cannstatter Vasen.
Protestkundgebung auf dem Cannstatter Vasen.

Politiker und Sicherheitsbehörden sind besorgt darüber, wer bei den Protesten gegen die Corona-Beschränkungen mitläuft.

Berlin | Rechtsextremisten versuchen nach Erkenntnissen der deutschen Sicherheitsbehörden, die Proteste gegen Corona-Auflagen für sich zu nutzen. "Wir sehen einen Trend, dass Extremisten, insbesondere Rechtsextremisten, das Demonstrationsgeschehen instrumentalisieren", sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, der "Welt am S...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite